Was ist nAAchhaltig.de?

Mit unserem Projekt unterstützen wir die nAAchhaltigkeit in der Region Bocholter Aa – von Isselburg, Bocholt über Rhede, Borken bis Velen. Dabei geht es nicht nur um den Umweltschutz, sondern um alle Bereiche der ökologischen, ökonomischen und auch sozialen nAAchhaltigkeit. Unsere Plattform richtet sich an alle, die sich für zukunftsorientierte, umweltfreundliche und natürliche Projekte und Produkte zugunsten unseres Lebensraumes, unserer Mitmenschen und unserer Zukunft interessieren und einsetzen.

Wie kam es dazu?

Nach einer Phase der Globalisierung scheint der Trend wieder zurück zum “Lokalen” und “Stabilen” zu gehen. Es geht aber nicht darum die Zeit der Großeltern wieder auferstehen zu lassen, sondern es geht um eine Synthese aus dem, was leider verloren gegangen ist und den neuen Möglichkeiten, die wir heute haben. Neben vielen Unternehmen, Vereinen, Institutionen und Privatpersonen in unserer Region gibt es auch zahlreiche Blaupausen aus anderen Regionen und Städten, die dazu beitragen können, dass Zusammenleben in unserer Region nAAchhaltiger, bunter, interessanter und zufriedener zu gestalten.

Wer steckt dahinter?

Seit 2016 existiert eine Projektgruppe der Bürgerstiftung Bocholt, welche sich aus Mitgliedern des Naturschutzes, der Kreishandwerkerschaft, den Bocholter Landwirten, der lokalen Hochschule, der lokalen Politik und interessierter Bürgerinnen und Bürger zusammensetzt. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die nAAchhaltigkeit in ihrer ganzen Breite zu fördern. Dabei geht es darum, die Menschen in der Region über relevante Themen zu informieren, aktive Gruppen der Region zu vernetzen, Einblicke in die regionalen Strukturen zu ermöglichen und Projekte mit anzustoßen (z.B. im Bereich Tauschen, Reparieren usw.). Die Projektgruppe besteht aus Dr. Sylvia Löhr, Marén Korhammer, Monika Ludwig, Anke Knuf, Rudolf Souilljee, Prof. Rainer Nawrocki, Dirk Nienhaus, Thomas Venhorst, Karl-Heinz Bollmann, Marcus Suttmeyer und Kai Enck. Wir wollen diese Vernetzung und Transparenz mit nAAchhaltig.de für unsere Region entlang der Bocholter Aa – von Isselburg über Bocholt, Rhede, Borken und Velen – ins Leben rufen.

Was bedeutet nAAchhaltigkeit?

„nAAchhaltigkeit ist eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen.“ (Weltkommission für Umwelt und Entwicklung, 1987). Unter nAAchhaltigkeit verstehen wir eine Entwicklung, die ökologisch verträglich, sozial gerecht und wirtschaftlich leistungsfähig ist. Wollen wir unsere Lebensgrundlagen erhalten, müssen unsere Entscheidungen unter den drei Gesichtspunkten Wirtschaft, Umwelt und Soziales dauerhaft tragfähig sein. nAAchhaltigkeit heißt deshalb konkret: Wir dürfen hier und heute nicht auf Kosten der Menschen in anderen Regionen der Erde und auf Kosten zukünftiger Generationen leben.

Es liegt in unserer Hand, heute die Weichen dafür zu stellen, dass wir und unsere Nachfahren in der Zukunft in einer Welt leben, in der wirtschaftlicher Wohlstand für alle mit sozialem Zusammenhalt und dem Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen einhergeht – einer Welt, die sich der Generationengerechtigkeit im friedlichen Miteinander der Völker verpflichtet fühlt. Dafür müssen jetzt die Voraussetzungen geschaffen werden – in unserer Wirtschaft ebenso wie beim Umgang mit natürlichen Ressourcen und der Gestaltung des Zusammenlebens aller Teile der Gesellschaft. Diese Aufgabe ist nicht durch den Staat alleine zu bewältigen. Eine wirklich “nAAchhaltige”Entwicklung lässt sich nicht verordnen, sondern erfordert das aktive Zusammenwirken von Gesellschaft und Staat. Eine dabei wichtige Voraussetzung ist, dass keine Ausbeutung stattfindet und die Natur dauerhaft genutzt und nicht irreversibel geschädigt wird. Den kommenden Generationen soll demnach ein intaktes ökologisches, soziales und ökonomisches Gefüge hinterlassen werden, in dem die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen, die gesellschaftliche Solidarität und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit gleichberechtigt Berücksichtigung finden

Wieso nAAchhaltig.de?

nAAchhaltig.de entlang der LEADER Region Bocholter Aa richtet sich an alle, die sich für zukunftsorientierte, umweltfreundliche und natürliche Projekte und Produkte zugunsten unseres Lebensraumes, unserer Mitmenschen und unserer Zukunft interessieren und einsetzen. Auf dieser Plattform können Unternehmen, Vereine, Institutionen und natürlich auch Privatpersonen alle Projekte und Produkte eintragen, welche im Einklang mit dem Nachhaltigkeitsgedanken stehen: Ob zum Beispiel Urban-Gardening, Second-Hand-Läden, energieneutrale Produktionsstätten oder nachhaltige Ernährung. Zusammen können wir so für die Region entlang der Bocholter Aa eine gemeinsame Plattform für alle nachhaltigen Themen schaffen und gemeinsam einfach “nAAchhaltig” leben. Die Konzeption und die Erstellung der Plattform nAAchhaltig.de wurde gefördert vom Förderprogramm LEADER Region Bocholter Aa. Wir freuen uns, die Menschen in unserer Region von der nAAchhaltigkeit inspirieren zu können und aufzuzeigen, wie einfach mehr nAAchhaltigkeit in den Alltag gebracht werden kann.

(auf dem Foto von links: Rudolf Souilljee, Marén Korhammer, Dr. Sylvia Löhr, Prof. Rainer Nawrocki, Thomas Venhorst, Karl- Heinz Bollmann, Marcus Suttmeyer und Kai Enck / es fehlen Anke Knuf, Monika Ludwig und Dirk Nienhaus)